alte Hausschrift als Wandtattoo

Wunderbare Sprüche findet man an historischen Gebäuden. Hier haben wir einen alten Text für das Minihotel in Herdecke gestaltet. Buchstaben ein bisschen versetzt und Abstände im Font ein wenig handgeschriebener gestaltet. Eben genau so, wie die alten Texten in Fachwerkbauten in Holz gehauen wurden. Herausgekommen ist dieses schöne Wandtattoo, zu besichtigen im Minihotel.

Ein Wallsticker vom silbensalon macht das Suppenglück perfekt!

Nach einem Einkaufsbummel über den Elisabethmarkt in München kommen Suppenliebhaber im Susa voll auf Ihre Kosten.

In der wunderbaren, kleinen Suppenküche auf dem Elisabethmarkt in München gibt es Köstliches: Rotebeete-, Karotten-, oder Hühnersuppe, alles im Laden zu genießen, oder auch zum Mitnehmen. Und über allem prangt der Wandaufkleber ‘Suppenglück’.

Den Nachtisch plant man am besten im Susa Süße Sachen schräg gegenüber ein. Köstlich!

 

WandTattoo taugliche Texte

 

Diese Texte haben wir aus unseren Ferien in Brügge mitgebracht. Eine Wand zierten mehrere Wandtafeln mit Texten.

Besonders gelacht haben wir bei der letzten Frage, die man auch verstehen kann, wenn man kein niederländisch spricht.

Wäre doch auch ein klasse WandTattoo für den Badezimmerspiegel, oder? Selbertexten macht es möglich!

Wenn man ‘Dresden’ im silbensalon sucht, findet man das brandneue WandTattoo:

und in Wikipedia findet man zu Dresden:

Dresden (sorbischDrježd?any; abgeleitet aus dem altsorbischen Drež?any für Sumpf- oder Auwald-Bewohner) ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen. Sie liegt in der Dresdner Elbtalweitung an den Übergängen vom Ober- zum Mittellauf der Elbe und von der Mittelgebirgsschwelle zum Norddeutschen Tiefland im Süden Ostdeutschlands.

Archäologische Spuren auf dem späteren Stadtgebiet deuten auf eine Besiedlung schon in der Steinzeit hin. In erhaltenen Urkunden wurde Dresden 1206 erstmals erwähnt und entwickelte sich zur kurfürstlichen, später königlichen Residenz und Hauptstadt der sächsischen Republiken.

Dresden ist das politische Zentrum Sachsens, auch die meisten seiner staatlichen Kultureinrichtungen hat der Freistaat hier konzentriert. In der Landeshauptstadt sind zahlreiche Hochschulen sowie dieLandesdirektion Dresden beheimatet. Die kreisfreie Stadt Dresden ist Verkehrsknotenpunkt und wirtschaftliches Zentrum des Ballungsraums Dresden. Diese Region gilt als eine der wirtschaftlich dynamischsten in Deutschland.[2] Dresden bildet zusammen mit zehn weiteren Städten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die „Metropolregion Mitteldeutschland[3] und ist neben Leipzig eine der beiden sächsischen Kernstädte.

Dresden wird auch „Elbflorenz“ genannt, ursprünglich wegen seiner Kunstsammlungen, zudem aber auch aufgrund seiner barocken und mediterranen Architektur in der landschaftlich reizvollen Lage am Fluss.

Kommen Sie in den silbensalon und sehen Sie selbst!

Auf vielfachen Kundenwunsch gibt es jetzt Wien für zuhause.

 

 

 

…und noch’n Hotel…

Es ist einfach schön sich Verwöhnen zu lassen. (Alle Mütter dieser Welt können das bestätigen- sie erleben es selten)   Deshalb gönne ich mir EIN streßfreies Vorweihnachtsverwöhnwochenende  im Hotel.  Gerne alleine, der Mann soll mal schön bei den Kindern bleiben und Weihnachtslieder üben! Ein tolles Plätzchen dafür habe ich hier gefunden:

Am Fuß der Zugspitze errichtete vor fast 100 Jahren eine britische Aristokratin einen typisch englischen Landsitz – Schloss Kranzbach, wie es im Volksmund genannt wird. Dieses einmalige “Country House” inspiriert die Sinne… Ich bin dann mal weg!
Bilder / Videos – Das Kranzbach.

 

 

 

Frau Kaufmann kocht…

 

… im Bregenzer Wald.
Umrühren, auftischen, genießen: wilkommen im Engel. Wie klingt  “gelierter Randig mit Meerrettich, Hefeschnecken mit Blut-und Leberwurst oder Hühnerleber mit Zimtapfel”?  Es klingt nach  bodenständiger Küche. Genau diese  kann man in der Kochschule  “Frau Kaufmann” im Gasthaus Engel in Egg  lernen.  Im wunderschön schlichten  Ambiente ist “Kochen keine Arbeit, sondern konzentrierte Entspannung. Vor allem ist es ein sinnliches Handwerk.”  Also auf in den bregenzer Winterwald. Wem die Anfahrt etwas lang ist, findet übermorgen auf unserem Adventskalenderblog den passenden Übernachtungstip.  

 

 

 

 

 

 

 

+++ und passend zum morgigen Nikolausfest, werden im silbensalon Blog Geschenke verteilt! +++ 

 

 

 

 

 Schneeberger ‘Lichtlfest’ und Seiffener Lichterzug 

Die Tradition des Lichtlfestes stammt noch aus der Zeit als die Bergleute früh des Morgens in der Dunkelheit aus dem Haus gingen und erst spät abends im Dunklen wieder heim kamen. Die Frauen des Ortes stellten Lichter auf, um den Männern den Weg zu beleuchten. Romantisch, oder? Am 3. und 4. Dezember können Sie Schneeberg erleuchtet sehen.

 

Hier können Sie weitere Infos bekommen: http://www.schneeberg.de/html/homed.php

und

Seiffener Lichterzug am 3.12. 17:00

Ein besonderer Höhepunkt in der Seiffener Weihnacht ist auch der ”Lichterzug auf Bergmannspfaden”, der jährlich am zweiten Adventssamstag um 17 Uhr vom Seiffener Tourismusverein organisiert wird. Der Lichterzug, eine Fackelwanderung, soll auf besondere Art an die Bergbauvergangenheit Seiffens erinnern. Das Licht war dem Bergmann unabdingbar für die mühevolle Arbeit unter Tage und  zugleich ist es ein Symbol der Hoffnung auf Leben und etwas Glück. Der Lichterzug will die Lebensleistungen der Seiffener Vorväter ehren und lässt die alten Wege sowie den alten Tagebau die Binge “Geyerin”, wo der Zug mit einer kleinen kulturellen Umrahmung endet, leuchten.  Mit Glühwein und Fettbemmen am Lagerfeuer kann der Abend stimmungsvoll ausklingen. Der Zug startet 17.00 Uhr von drei verschiedenen Stellen aus: 1. am Hotel Seiffener Hof, 2. Kindergarten, 3. am Hotel „Nußknacker-baude“. Fackeln können vor Ort erworben werden, aber auch Lampions, Stalllaternen u.a. sind willkommen!

 

+++ am 6. Dezember kommt der Nikolaus schwer bepackt aus dem silbensalon (wer dabei sein will, den treffen wir am 6.Dez. im silbensalon Blog) +++